0

Irgendwie hattest Du Dir das anders vorgestellt. Während andere im Studium ihr Leben genießen, wirst Du immer unsicherer, ob Dein Studiengang wirklich das ist, was du wolltest. Doch wie geht es dann weiter? Wie findest Du eine Ausbildungsstelle? Keine Angst, Du bist mit diesen Gedanken nicht allein! Es gibt viele Stellen, an denen Dir geholfen wird. Hier findest Du die wichtigsten Vermittlungsstellen in Hamburg.

Integrierter Ausbildungsservice (INTAS) – Handelskammer Hamburg

Du weißt schon, dass Du in eine Ausbildung wechseln willst und hast zumindest eine Idee, in welche Branche es gehen soll? Dann kannst Du Dir bei der Vermittlung einer passenden Ausbildungsstelle helfen lassen. Darauf ist der Integrierte Ausbildungsservice (INTAS) spezialisiert. Unter dem Dach der Handelskammer Hamburg werden dabei Ausbildungsunternehmen und Ausbildungssuchende zusammengebracht. INTAS-Mitarbeiter Jens Steinbeck erklärt, wie diese Vermittlung abläuft: „Nach der Zusendung des Lebenslaufs, eines Anschreibens und des Schulabschlusszeugnisses werden alle Bewerber zum INTAS Einstellungstest eingeladen. Nach der Auswertung findet in der Folgewoche ein Interview statt, das einem Bewerbungsgespräch ähnelt und mit den Bewerbern gemeinsam ausgewertet wird. Im Anschluss wird ein Bewerberprofil erstellt, das an mehrere Unternehmen, die in dem Wunschberuf Ausbildungsplätze anbieten, versandt wird. Das Bewerberprofil enthält die Testergebnisse, eine Einschätzung aus dem persönlichen Gespräch und den Lebenslauf der Bewerber.“

Dabei ist ein Abbruch des Studiums keineswegs von Nachteil, so Steinbeck: „Viele Unternehmen wissen zu schätzen, dass Studienaussteiger zusätzliche Kenntnisse und Fähigkeiten erworben haben, die sie von anderen Bewerbern unterscheiden.“

Hier geht es zum Integrierten Ausbildungsservice (INTAS).

Team Passgenaue Besetzung – Handwerkskammer Hamburg

Nicht nur Du bist auf der Suche nach dem richtigen Job, auch zahlreiche handwerkliche Betriebe suchen nach den richtigen Bewerbern. Das Handwerk braucht dringend qualifizierte Fach- und Führungskräfte. Die Karrierechancen sind glänzend! Das Programm „Passgenaue Besetzung“ hat sich zum Ziel gesetzt, den passenden Deckel zu jedem Topf zu finden. Du schickst Deine Bewerbung also direkt an die Handwerkskammer, die dann versuchen, passende Lehrstellen an passende Bewerber zu vermitteln. Wenn Dein Profil zu einer ausgeschriebenen Stelle passt, gibt es eine Vorauswahl, also ein Erstgespräch mit der Handwerkskammer. Danach wirst Du auf den weiteren Bewerbungsablauf vorbereitet, sodass eigentlich nichts mehr schief gehen kann. Auch duale Studiengänge werden vermittelt, sodass Du handwerklich arbeiten und gleichzeitig einen anerkannten Bachelor-Abschluss machen kannst.

Vermittlungsangebote und Kontaktadressen findest Du beim Team Passgenaue Besetzung bei der Handwerkskammer Hamburg.

Team Akademische Berufe – Agentur für Arbeit

Wer eine Beratung zu den Themen wie Studienwechsel, Studienabbruch oder auch einen Bewerbungs-Check wünscht, ist beim Team Akademische Berufe bei der Agentur für Arbeit richtig. „Je früher Studienzweifler oder –aussteiger zu uns kommen, desto besser“, erklärt Thomas Vielhauer, Koordinator Team Akademische Berufe. „Bei Studienzweiflern arbeiten wir präventiv und finden gemeinsam im Coaching die Gründe für die Zweifel heraus. So versuchen wir, einen Ausstieg zu vermeiden.“ Wenn es um Lernschwierigkeiten geht, verweist das Team Akademische Berufe an die Studienberatungen an den Unis, die passende Programme anbieten. Geht es um Zukunftsängste, wenn beispielsweise Geisteswissenschaftler nicht wissen, wie es nach dem Studium weitergehen soll, zeigen die Berater Optionen und Chancen auf dem Arbeitsmarkt auf und geben Tipps, wie man schon während des Studiums erste Schritte in der Berufswelt gehen kann.

Für Studienaussteiger ist das Team rund um Thomas Vielhauer erster Ansprechpartner. Mit Einzelcoachings und Workshops wird das Selbstbewusstsein aufgebaut, das eigene Profil ausgearbeitet und geschaut, wo ein Match mit freien Ausbildungsstellen entsteht. Und natürlich gibt es auch bei der Bewerbung professionelle Hilfe. Eine tolle Chance für Studienaussteiger sind die Messen, die von der Agentur für Arbeit organisiert werden: „AbiUp“ ist eine Ausbildungsmesse speziell für (Fach-)Abiturientinnen und Abiturienten sowie für Studienaussteiger, die immer in Juni stattfindet. „karriere:dual“ richtet sich an alle, die ein duales Studium anstreben, und findet jährlich im April statt.

Jeden Donnerstag gibt es von 14 bis 18 Uhr eine offene Sprechstunde mit einem Berater, Du kannst aber auch einen festen Termin vereinbaren. Für mehr Informationen schaust Du am besten auf der Homepage des Teams Akademische Berufe vorbei.

Übersicht: Beratungs- und Vermittlungsstellen

In Hamburg gibt es viele weitere Beratungs- und Vermittlungsstellen für Studienzweifler/innen und Studienaussteiger/innen – teilweise spezialisiert auf Deine ganz individuellen Fragestellungen. Sie alle freuen sich über Deinen Besuch und helfen gern bei Problemen und Fragen. Schau mal auf unsere Online-Beratungs-Landkarte, auf der all diese Einrichtungen mit vielen nützlichen Zusatzinfos übersichtlich verzeichnet sind.

In Kürze folgt ein ergänzender Überblickstext für Studienzweifler/innen über die wichtigsten Beratungsstellen an den Hamburger Hochschulen.

Foto: istockphoto.com

Hier findest Du alle Hamburger Beratungs- und Vermittlungsstellen im Überblick! Zurück