0

Gründe für Studienzweifel und Studienausstieg gibt es viele. Die 24 Mitarbeiter/innen im Team Akademische Berufe (TAB) der Agentur für Arbeit Hamburg kennen sie alle. Und bieten mit einem breiten Beratungsangebot Orientierung für Betroffene – offen für jede Richtung und ganz ohne Sanktionen.

Gemeinsam auf die Suche gehen

„Beim Team Akademische Berufe dreht sich alles nur um Jobs für Studierte. Da bin ich doch ganz falsch, wenn ich Schwierigkeiten mit meinem Studium habe oder gar überlege, auszusteigen …“ Irrtum! Studienzweifler/innen finden beim TAB ebenso Unterstützung wie Menschen, für die schon feststeht: Ich will raus aus meinem Studium.

Für alle Beratungsgespräche gilt eine offene, wertschätzende Haltung der Berater/innen. „Wir geben keine Richtung vor, sondern besprechen ergebnisoffen, welche Lösung für den Einzelnen passt“, erläutert Thomas Vielhauer, Koordinator des TAB, den Beratungsansatz. In den Gesprächen schaffen die Berater/innen viel Raum zur Selbstreflexion: Sie ergründen mit den Betroffenen Motive, Erwartungen, Hoffnungen und Ängste. Dabei darf es auch emotional zugehen. „Ein wesentliches Element meiner Beratungen ist auch das Taschentuch“, sagt Ute Haupt.

Am Ende gewinnen beide Seiten ein sicheres Gefühl für die nächsten Schritte. Ob Weiterstudieren, Studienfachwechsel oder der Schritt in die Ausbildung: „Die Betroffenen sollen sich für eine Option entscheiden, weil sie es wollen, nicht weil sie denken, sie müssten das oder wir erwarten das von ihnen“, so Helmut Suchrow.

 Volle Kanne Netzwerk und Kooperation

Studierende mit Zweifeln vermitteln die Berater/innen des TAB neben der eigenen Beratung auch noch einmal an die Beratungsstellen der Hochschule, an denen die Betroffenen studieren. Der Grund: „Die Mitarbeiter/innen dort kennen die Strukturen der Studiengänge an ihrer Hochschule am besten. Sie loten im Gespräch mit den Zweifelnden die Möglichkeiten des Weiterstudiums oder eines Studiengangwechsels weiter aus.“ Manchmal eröffnet dieser Beratungsschritt doch noch eine Perspektive fürs Weiterstudieren. Auf jeden Fall können Betroffene durch die enge Kooperation von TAB und Hochschulberatungsstelle ihre Entscheidung für oder gegen ein Studium noch überlegter treffen.

Bei der Suche nach Alternativen und neuen Wegen schöpfen die Berater/innen des TAB aus dem Vollen. „Wir sind spezialisierte Generalisten“, sagt Thomas Vielhauer. Bedeutet: Die Berater/innen nutzen ihr umfangreiches Wissen zum Arbeitsmarkt, ihr Netzwerk zu potenziellen Ausbildungsbetrieben und Arbeitgebenden, die Datenbanken sowie die vielfältigen Anlaufstellen in der Agentur für Arbeit Hamburg, um für Studienzweifelnde oder Studienaussteiger/innen den besten Weg zu finden. Dazu gehören zum Beispiel die Kolleg/innen des Berufspsychologischen Service, des Teams Azubi Plus oder die Arbeitsvermittler/innen der Agentur für Arbeit.

Gut zu wissen: Auch in dieser Phase sorgen die Mitarbeiter/innen des TAB für Orientierung. Sie bleiben bei allen Schritten auf diesem Weg die ersten Ansprechpartner/innen für die Menschen, die sie beraten.

Team Akademische Berufe – auch eine Alternative für dich? So kommst du in Kontakt:

 

Offene Sprechstunde (Kurzberatung, auch anonym),

immer donnerstags von 14:00 bis 18:00 Uhr,

Wartebereich vor Raum 4.039, Norderstraße 105

 

Anmeldung zur Einzelberatung,

per Telefon: 040-2485-1113 oder 0800-4555500

per E-Mail: Hamburg.Mitte-271-Akademiker@arbeitsagentur.de

Zurück